Event Planen

Hochzeit, Geburtstag und Business-Event perfekt planen und durchführen

Kategorie: Privat

Verpflegungs(sonder)wünsche Ihrer Gäste

Bei Events kommen Sonderwünsche bei der Verpflegung immer häufiger vor

Dass die Gäste bei Events die unterschiedlichsten Sonderwünsche an die angebotene Verpflegung haben, hat in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen. Wenn die Gäste erst in der Eventlocation diese Sonderwünsche äußern, kann sich das auf den Ablauf in der Küche sehr negativ auswirken. Es ist besser, derartige Sonderwünsche von vornherein zu berücksichtigen, damit dann bei der Bestellung der Menüs und beim Servieren kein Engpass entsteht. Generell sind bei diesen Sonderwünschen unterschiedliche Aspekte zu berücksichtigen. Manche dieser Sonderwünsche können krankheitsbedingt sein. Andere Sonderwünsche wiederum haben mit der Lebenseinstellung der Gäste zu tun und noch wieder andere einfach mit dem individuellen Geschmack, was auch bei der Planung derartiger Veranstaltungen berücksichtigt werden muss.

Buffet mit Salaten und Tapas

Buffet mit Salaten und Tapas

Die häufigsten Sonderwünsche der Gäste bei Events

Gesundheitliche Gründe für die Sonderwünsche bei den Mahlzeiten sind mit derzeit:

Es gibt aber viele andere Sonderwünsche, die hauptsächlich mit der speziellen Lebenseinstellung der Gäste in der Eventlocation zu tun haben. In diesem Zusammenhang ist ein Trend festzustellen, dass diese Sonderwünsche in vielen Bereichen zunehmen. Religiöse Gründe für Sonderwünsche bei der Nahrung gab es schon immer. Dazu gehören heute (Achtung: die Studie bezieht sich auf die USA) mit 52 % Gäste, die nur koschere Lebensmittel essen und mit 19 % die Halāl-Gründsätze aus dem Islam, die den jüdischen Vorstellungen von koscherem Essen ähnlich sind, aber wo dennoch wiederum andere Grundsätze zu beachten sind.

Immer häufiger beziehen sich Sonderwünsche ans Essen bei einem Event aber auch auf den Trend, sich nach einer ganz bestimmten Lebenseinstellung zu ernähren. Mit

  • 91% sind hier die Vegetarier die größte Gruppe gefolgt von den
  • Veganern mit 69%. Eine vergleichsweise kleine Gruppe stellen dann mit
  • 28% die Gäste dar, die prinzipiell kein rotes Fleisch mehr essen.

Auch die Menschen, die sich nach der Steinzeitdiät ernähren, lassen sich bereits in Prozenten erfassen, denn auch sie sind momentan mit 11 % bei den Sonderwünschen auf eine spezielle Ernährungsform vertreten. [1]

Rohes rotes Fleisch, zu dem Sie Alternativen planen sollten

Rohes rotes Fleisch, zu dem Sie Alternativen planen sollten

Wie kann die Gastronomie diesem Trend auf Sonderwünsche bei Events begegnen?

Damit es nicht erst in der Eventlocation zu Problemen bezüglich der vielen möglichen Sonderwünsche der Gäste ans Essen kommt, sollte bereits vorher eine umfassende Planung stattfinden. Eine gute Idee ist in diesem Zusammenhang ein Eventkonfigurator. Auf diese Weise können die Gäste, die an so einem Event teilnehmen, schon im voraus angeben, ob Sie spezielle Wünsche an die angebotene Verpflegung auf dem Event haben. So lassen sich Probleme vor Ort durch diese gute Planung vermeiden und die Verpflegung der Gäste bei so einem Event klappt viel besser.

[1] Quelle: PCMA Convene Survey (Link)

Bestuhlungsoptionen für Ihr Event

Sowohl geschäftliche als auch private gesellschaftliche Anlässe verlangen nach einer passenden Bestuhlung. Dabei liegt der Fokus je nach Event auf anderen Gesichtspunkten: Geschäftliche Bestuhlungen, zum Beispiel für Tagungen, Messen und Incentives, sollten vor allem eine reibungslose Konversation inklusive Blickkontakt zu Nachbarn und ggf. seinem Gegenüber ermöglichen. Die Bestuhlung für eine private Feier wie beispielsweise eine Hochzeit, Geburtstags– oder Jubiläumsfeier sollte eher die Gemütlichkeit und den problemlosen Tischservice durch das Bedienpersonal berücksichtigen. Welche Bestuhlungsform für Ihre Eventlovation jeweils die richtige ist, wollen wir Ihnen gerne erläutern.

Bestuhlung: Bankett

Bestuhlung: Bankett

Bestuhlung für eine Veranstaltung im geschäftlichen Bereich

Hier gilt es zuerst, „harte“ Faktoren wie Personenzahl und Raumgröße bzw. Raumform zu beachten. Darüber hinaus muss auch die ggf. stattfindende Interaktion eine Rolle spielen: Sollen die Teilnehmer in Gruppen zusammenarbeiten oder sich individuell konzentrieren (z.B. zuhören)?

Bestuhlung: Blocktafel

Bestuhlung: Blocktafel

Die mit Kopf- und Fußende genutzte Blocktafel eignet sich hervorragend für eine teamorientierte Interaktion bei zum Beispiel Konferenzen und Abteilungs- oder Vorstandssitzungen. Wenn die Raumgröße es zulässt, können mehrere Blöcke gebildet werden.

Diese Vorteile gelten auch für die Fischgrätbestuhlung. Besonders förderlich ist diese Form der Bestuhlung, um die Konzentration der Teilnehmer auf Präsentationen und Vorträge zu fokussieren. Es besteht eine optimale Sicht ohne Ablenkung zum Rednerpult. Allerdings wird verhältnismäßig viel Platz benötigt.

Bestuhlung: Fischgrät

Bestuhlung: Fischgrät

Sehr beliebt ist die E-Form. Der Blickkontakt und damit eine aktive Kommunikation kann ungehindert erfolgen. Diese Bestuhlung wird bei offiziellen Anlässen, teilweise mit festlichem Charakter, genutzt aber auch für Meetings, wenn viele Teilnehmer erwartet werden der Raum aber relativ klein ist. Der Tischservice gestaltet sich hier eher schwierig. Allerdings ist ausreichend Platz für Getränke, Snacks und Arbeitsmaterialien vorhanden.

Bestuhlung: E-Form

Bestuhlung: E-Form

Auch mit der U-Form, die gerne für Workshops, Meetings aber auch Vorträge aufgebaut wird, ist der Blickkontakt zu allen Anwesenden gewährleistet. Der Vortragende aber steht gewollt im Mittelpunkt.

Bestuhlung: U-Form

Bestuhlung: U-Form

Für eine strikte Blickrichtung nach vorne im Rahmen von Tagungen, Seminaren und Kongressen empfiehlt sich die Parlamentbestuhlung (auch: Parlamentarische Bestuhlung). Die Stühle stehen einseitig hinter den Tischreihen. Die Teilnehmer sitzen somit in Blickrichtung zum Redner oder zur Bühne. Auch eine Bewirtung ist problemlos möglich.

Bestuhlung: Parlamentarisch

Bestuhlung: Parlamentarisch

Platzsparend, also besonders für große Teilnehmergruppen, und dennoch mit ausreichend Beinfreiheit präsentiert sich die Theaterbestuhlung (versetzte Stuhlreihen) für Schulungen, Vorträge und Präsentationen. Die Interaktion unter den Teilnehmern rückt hier definitiv in den Hintergrund, auch Mitschreiben oder die Nutzung eines Laptops sind schwieriger als bei den anderen Optionen.

Die Bestuhlungsmöglichkeiten für eine festliche Eventlocation

Bestuhlung: Theaterbestuhlung

Bestuhlung: Theaterbestuhlung

Perfekt für die Bewirtung der Anwesenden und die Kommunikation ist die T-Form. Diese Bestuhlung bietet auch in kleineren Räumen vielen Gästen ausreichend Platz. Der große “T-Balken“ kann für eine hierarchische Zuordnung von beispielsweise dem Brautpaar mit den Brauteltern oder der Chefetage genutzt werden.

Bestuhlung: T-Form

Bestuhlung: T-Form

Auch die Carrée-Form bietet viel Raum für eine aktive Kommunikation mit Blickkontakt und problemlosen Tischservice. Allerdings besteht keine Möglichkeit der hierarchischen Zuordnung. Für informelle Zusammentreffen wird diese Form gerne genutzt.

Bestuhlung: Carrée-Form

Bestuhlung: Carrée-Form

Die Bankettbestuhlung ist wohl die festlichste Form, um einen Raum für eine große Gesellschaft zu gestalten. Die Gäste sitzen in kleineren homogenen Gruppen zusammen, die vorher durch die Gastgeber / Veranstalter festgelegt werden. Dabei kommen fast immer Tischkarten zum Einsatz, um Gästen ihren Sitzplatz zuzuweisen. Auf Wohltätigkeitsveranstaltungen, großen Jubiläen und Hochzeiten sowie bei Galaveranstaltungen gehört die Bankettbestuhlung zu den Favoriten.

Besondere Bestuhlungsformen für Ihre Eventlocation

Für ein lockeres Beisammensein im geschäftlichen oder privaten Bereich eignen sich bestens die immer wieder gern genutzten Stehtische mit oder ohne entsprechende Bestuhlung. Locker im Raum aufgestellt bieten sie viel Raum für interaktive Kommunikation in Bewegung. Der Service kann ungehindert agieren. Im Zusammenhang mit einem Flying Buffet, einer Cocktailparty oder einem Sektempfang ist diese Form ideal. Sie ist auch als Abschluss einer Tagung oder Konferenz perfekt, um die Teilnehmer noch einmal zusammenzuführen.

Der Stuhlkreis ist eher gedacht für die aktivste verbale Kommunikation, bei der auch die individuellen Gestiken erwünscht sind. Allerdings gestaltet sich das Mitschreiben ohne Tische relativ schwierig.

Wissenswertes für Ihre Veranstaltung

Räumen Sie jedem Teilnehmer einen Sitzplatz am Tisch von mindestens 1-Quadratmeter ein. Für Reihen- und Stehplätze sind 2-Quadratmeter pro Gast zu berücksichtigen. Wichtig ist, dass alle Rettungswege frei bleiben.

Sind Sie noch auf der Suche nach einer tollen Eventlocation? Eventportale erleichtern Ihnen hier die Arbeit ungemein.

© 2017 Event Planen

Theme von Anders NorenHoch ↑